Felix Bausenwein - 09.11.2017
Bezirksmeisterschaften Nachwuchs 2017

TTC Wolmirstedt überzeugt auch im Bezirk

Am Wochenende des 04. Und 05. November 2017 machte sich die Delegation des TTC Wolmirstedt auf nach Oschersleben, zu den Nachwuchs-Bezirksmeisterschaften des Spielbezirkes Magdeburg. Für den Samstag hatten sich neben Oliver Lange bei den Schülern B auch Katarina Hahn und Lucy Zieske in der Altersklasse der Mädchen durch ihre Platzierungen bei den Kreismeisterschaften für dieses Turnier qualifiziert. Am Sonntag waren es dann ganze 7 Starter des TTC. Neben Oli und Katarina, welche nun in ihren eigentlichen Altersklassen der Schüler C bei Oli und der Schülerinnen A bei Katarina starteten, machten sich auch Marius Lengert bei den Schülern C, sowie die 4 Schülerinnen C Luzie Brachwitz, Leonora Llapjani, Sina Schletterer und Marie Steinert auf den Weg in die ehemalige Kreishauptstadt.
Am Samstagmorgen um 8 Uhr setzte sich dann also vollmotiviert der Tross aus Wolmirstedt in Bewegung und machte sich auf den 50 km langen Weg, um die Qualifikationen zur Landesmeisterschaft perfekt zu machen. Während Katarina leider die Top-Spielerin des Turniers, Marah Salomo, in ihrer Gruppe hatte und an dieser erwartet schweren Aufgabe scheiterte, musste sie sich danach gegen Helene Flader beweisen, um doch noch den Sprung in das K.O.-System zu schaffen. Nach 1:0 Führung schenkte sie aber leider ihre anfängliche Überlegenheit ab und verlor das Spiel mit 3:1. Für Lucy lief es hingegen deutlich besser, nach 2 Siegen wartete im letzten Gruppenspiel Dauerkonkurrentin und Doppelpartnerin Leonie Wagner aus Mahlwinkel. Das Spiel, für das es im Finale der Kreismeisterschaften volle 5 Sätze brauchte, konnte Lucy diesmal ungefährdet mit 3:0 für sich entscheiden und sicherte sich somit den Einzug in das Viertelfinale. Dort wartete Jana Peters aus Mieste, in einem schweren Spiel konnte Lucy einen 1:2 Rückstand jedoch noch in einen 3:2 Sieg verwandeln und stand somit der Top-Gesetzten Marah Salomo gegenüber. Gegen diese hatte Lucy dann leider keine Chance, dennoch darf sie sich über ihren 3. Platz freuen, welcher gleichzeitig die Teilnahme an der Landesmeisterschaft bedeutet. Während Katarina zusammen mit Partnerin Paula Heidenreich den 3. Platz im Doppel erreichte, konnten Lucy und Leonie sich noch weiter nach oben spielen und den Silberpokal ergattern.

Bei Oli schlug dann der Zufall schon vor Turnierbeginn zu und der an Position 1 gesetzte Spieler zog seine Teilnahme gesundheitsbedingt zurück. In der Gruppenphase zeigte er dann sein können und zog souverän, ohne auch nur einen einzigen Satz abzugeben, in das Achtelfinale ein. Da der eigentlich an Position 2 gesetzte Oli durch den Ausfall nun an Position 1 stand, schenkte ihm ein Freilos im Achtelfinale eine kleine Erholungspause. Im anschließenden Viertel- und Halbfinale konnte er sich dann wieder jeweils mit 3:1 durchsetzen, um dann im Finale auf Doppelpartner Gustav Franke aus Bismark zu treffen. In einem souveränen Spiel konnte sich Oli mit 3:0 den Bezirksmeistertitel sichern. Auch im Doppel konnten die beiden Einzelfinalisten beweisen, warum sie es ins Finale schafften und sicherten sich auch hier die Bezirksmeisterschaft.

Der Samstag ging nun also mit 2x Gold, 1x Silber und 2x Bronze zu Ende, bei 3 Teilnehmern eine beachtliche Quote.

Am Sonntag durften dann neben Katarina und Oli auch die C - Schüler/innen an den Start gehen. Nachdem Leonora, Sina und Luzie leider bereits in der Gruppe die Segel streichen mussten, schaffte Marie den Sprung in die K.O.-Phase. Dort wartete aber leider die spätere 3.-Platzierte Romy Jacobs und Marie musste sich leider mit 3:0 geschlagen geben. Im Doppel schafften es hingegen Sina und Leonora ihr Erstrundenspiel zu überstehen und so zogen sie in das Halbfinale ein. Dort unterlagen sie dann aber leider mit 3:0, durften sich aber dennoch über den Bronzepokal freuen.

Bei den Schülerinnen A schaffte es Katarina in ihrer Gruppe den 2. Platz zu belegen, lediglich Paula Heidenreich, ihrer Doppelpartnerin vom Samstag, musste sie sich geschlagen geben. Im Viertelfinale wartete dann die starke Tangermünderin Helen Flader, der sich Katarina leider 3:0 geschlagen geben musste. Im Doppel hingegen schaffte es Katarina gemeinsam mit Michelle Saß aus Colbitz das Halbfinale zu erreichen, dort unterlagen sie jedoch denkbar knapp mit 3:2 und mussten sich so schweren Herzens mit dem 3. Platz zufriedengeben.

Marius hatte dann bei den Schülern C in der Gruppenphase den späteren 3. Platzierten in der Gruppe und musste sich somit mit dem 3. Platz zufriedengeben, was leider das Aus für ihn bedeutete. Oli hingegen überstand wie am Vortag die Gruppenphase, ohne auch nur einen einzigen Satz abzugeben. Im Verlauf des K.O.-Systems bestätigte er dann diese Leistung weiter und stand immer noch ohne Satzverlust im Finale. Im Spiel gegen Glen Kulling aus Ottersleben bewies er dann nochmals sein können und sicherte sich mit 3:0 die Landesmeisterschaftsteilnahme. Damit holte er mit wahnsinnigen 18:0 Sätzen und 198:65 Bällen die Bezirksmeisterschaft an die Ohre. Im Doppel schafften es Marius und Oli nach starken und souveränen Spielen in das Finale einzuziehen. Dort konnten die beiden nach 1:2 Rückstand zwar noch den 2:2 Ausgleich holen, unterlagen dann jedoch leider im 5. Satz und belegten somit den 2. Platz.

Abschließend stehen also 3 Titel (alle von Oli geholt), 3 Silber- und 6 Bronzepokale für den TTC Wolmirstedt zu Buche. Alle Qualifizierten freuen sich jetzt auf die Landesmeisterschaften und werden sich intensiv darauf vorbereiten.